Kokerwindmühle

PDF

Mühle

Der im Jahr 2000 errichtete Nachbau einer 1879 gebauten Kokerwindmühle, die einst in Edewecht stand.

Dieses schmucke kleine Bauwerk auf einem Hügel an der Hauptstraße ist der im Jahr 2000 errichtete Nachbau einer 1879 gebauten Kokerwindmühle, deren Original im Freilichtmuseum Cloppenburg steht. Das Original wurde 1904 verkauft und in Altenoythe wieder aufgebaut. 1955 wurde sie dann vom Cloppenburger Museumsdorf erworben und dort zum dritten mal wieder errichtet - als technisches Bauwerk. 

Die Kokerwindmühle ist eine Weiterentwicklung der Bockwindmühle. Sie wurde in den Niederlanden entwickelt und war in erster Linie als Wasserschöpfmühle zur Entwässerung gedacht. Man kennt sie auch als "Holländische Jungfer". Der sog. Hausbaum (Mühlendrehachse) wurde als Köcher (Koker) durchbohrt und hat die Königswelle aufgenommen. So war es möglich, im unteren Teil der Mühle Mahlgänge oder Schöpfräder anzubringen. 

Im Mai 2013 konnte ein Nebengebäude in der unmittelbaren Nachbarschaft zur Mühle errichtet werden. 

Hier finden Sie auch eine "Hörstation". Rufen Sie an und erfahren Sie viel Wissenswertes über die Kokerwindmühle in Edewecht.

Wenn sich die Windmühle dreht, kann es sein, dass sich gerade ein Brautpaar das JA-Wort gibt ....

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Besichtigungen und Führungen nach Absprache ganzjährig möglich.

Preisinformationen

Führungen auf Anfrage ganzjährig möglich.

Ansprechpartner:in

Herr Rolf Bruns

26188 Edewecht

0 44 05 / 55 41

Autor:in

Gemeinde Edewecht

Organisation

In der Nähe

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.