Bernd Nöhre - ''Sag mir wo die Blumen sind''

PDF

Ausstellungen
Bernd Nöhre - ''Sag mir wo die Blumen sind''
Bernd Nöhres groer Favorit der Gegenwartsmalerei ist Anselm Kiefer. Kiefers Kunst ist stark geprägt von Themen deutscher Geschichten und Kultur, es gilt als ein Erneuerer der Historiemalerei und großer Illustrator geschicht-licher Katastrophen.
Ihm zu Ehren illustrierte er das Antikriegslied von Pete Seeger ''Sag mir, wo die Blumen sind .. .'' so, wie er es vielleicht getan hätte.
Sein Zyklus aus der großormatigen werken ist nach den fünf Strophen des Liedes aufgeteilt.
Neben dieser Installation werden Auszüge aus Nöhres künstlerischem Schaffen gezeigt.
Bernd Nöhre absolvierte in den sechziger Jahren eine Ausbildung zum Buchdrucker. Damals fand der erste intensive Kontakt zur Materie Farbee statt, die bis heute eine grenzenlose Faszination auf ihn ausübt. Er arbeitet in unterschiedlichen Techniken mit unterschiedlicher Themenwahl.
Er war Gründungsmitglied der Ateliergemeinschaft ''Halle 12'' sowie der Galerie ''Sezession Nord-West'', einem Mitglied m Bund Bildender Künstler (BBK) Ostfriesland. er beschickte Einzel- und Gruppenausstellungen, natürlich Frankfurt/Main, Hannover, Wiesbaden und Worpswede. Außerdem nimmt er regelmäßig an den ''Offenes Atelier'' - Tagen des bkk-Oldenburg teil.

Gut zu wissen

Eignung

  • für jedes Wetter

  • Zielgruppe Erwachsene

  • Zielgruppe Familien

  • Zielgruppe Jugendliche

  • Zielgruppe Senioren

Fremdsprachen

Deutsch

Zahlungsmöglichkeiten

Kartenvorverkauf

Preisinformationen

Preis Erwachsener: 2€
Eintritt: 2,00€

Schüler und Studenten kostenlos

Autor:in

Stadt Westerstede

Am Markt 2
26655 Westerstede

04488 550

info@westerstede.de

Website

Organisation

Terminübersicht

Sonntag, den 19.05.2024

11:15

Mittwoch, den 22.05.2024

16:00 - 19:00 Uhr

Sonntag, den 26.05.2024

11:00 - 19:00 Uhr

In der Nähe

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.